Mittwoch, 19. Juli 2017

Grün, aber kein bisschen giftig: Spinat-Brot

Wisst Ihr warum ich des Bloggens nie müde werde? Seit ich blogge, bin ich mehr und mehr experimentierfreudiger geworden. Vor einigen Jahren wäre ich zum Beispiel nie auf die Idee gekommen, ein Brot mit Spinat zu backen! 
Oder die Cookie Dough Pretzel Bites von hier oder einen Kuchen mit Einkorn und Teffmehl oder...okay, ich höre ja schon auf, aber ich könnte definitiv noch einige aufzählen ;)
Dabei geht es mir primär gar nicht darum, immer up to date zu sein und zu dem neuesten Superfood, Trend-Diät oder Ernährungsform ein Rezept parat zu haben. Ich bin einfach neugierig auf neue Zutaten, neue Kombinationen oder Zubereitungsarten :) 
So wie bei diesem Spinatbrot. Bisher habe ich nur diese Kräuterbutter-Scones gebacken, die ein bisschen grün daherkommen. Ganz anders dieses Brot hier: Hier kommen 150 g roher Babyspinat hinein auf 350 g Mehl. Der Spinat wird fein gehäckselt und macht das Brot sehr grün, besonders im Anschnitt.
Das ist nicht jedermanns Geschmack, aber vielleicht ja eurer?
Ausprobieren lohnt sich jedenfalls, finde ich!

Happy Green Baking!
Zutaten für ein kleines Laib (ideal zum Probieren ;)
350 g Dinkelmehl Typ 1050
1 TL Salz
1 Pck. Trockenhefe
1 Prise Zucker
150 g Baby-Spinat
125 ml Wasser

Zubereitung:
Mehl mit Salz, Zucker und Hefe vermischen.
Blattspinat gut waschen, abtupfen und fein häckseln.
Den Spinat mit dem Wasser zu der Mehlmischung geben und mit dem Knethaken oder den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
Nach der Gehzeit den Teig erneut kurz durchkneten und in einer kleinen Kastenform setzen.
Im Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze für 30-40 Minuten backen.
Das Brot ist fertig, wenn es beim Draufklopfen hohl klingt.
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,
    irgendwie kommt mir das bekannt vor, was du geschrieben hast. Mir geht es ähnlich, die Ideen fließen immer mehr und es macht riesig Spaß, Neues auszuprobieren. Ich finde dein Brot sieht super ansprechend aus, hätte nicht gedacht, dass der Spinat das Brot so intensiv färbt, ganz toll. Solch ein Versuch kommt jetzt auf meine To-do-Liste.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      schön, dass es dir gefällt!
      Und noch schöner, dass es dir beim Bloggen genauso geht wie mir :)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  2. Wow das sieht richtig cool aus! Ich werde es mal nachbacken und vielleicht schwarze Oliven , getrocknete Tomaten und ein paar Walnüsse reinpacken. Schmeckt sciherlich richtig gut beim Grillen :)

    LG Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susi,
      die genannten Geschmäcker kann ich mir auch gut darin vorstellen. Viel Spaß beim Nachbacken!

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...